Poly Software Release 4.1.1 und was Sie dazu wissen müssen

Poly hat am 10.11.2023 ein neues Software Update für Studio X und G7500 veröffentlicht.
Was es Neues und was es zu beachten gibt, das erfahren Sie in diesem Blog Post. Viel Spaß 🙂

Release Datum: 10.11.2023
Release Notes

Das Wichtigste vorab:

Dieses Release ist nicht für Kunden und Partner gedacht, die Ihre Endpunkte im Microsoft Teams Mode betreiben.

Sollte das auf Sie zutreffen – keine Sorge. Für Microsoft Teams User wird 4.1.1 später in diesem Jahr auch zur Verfügung stehen und Sie können ebenfalls von den Änderungen profitieren. In dem kommenden Release werden auch grundlegende Updates für die Microsoft Teams Applikation und den Company Portal Agent enthalten sein, die einige Fehler adressieren. Da diese Änderungen noch nicht vollständig getestet sind, hat man sich zu diesem Schritt und einem „Split-Release“ entschieden.

Quelle:
https://learn.microsoft.com/en-us/microsoftteams/troubleshoot/teams-rooms-and-devices/rooms-known-issues#teams-rooms-and-devices-on-android

Wie kann ich auf das neue Release zugreifen ?

  • Das 4.1.1 Release wird nicht im Microsoft Teams Admin Center (TAC) zur Verfügung stehen.
  • Das 4.1.1 Release wird nicht als manueller Download über die Poly Support Seite zur Verfügung gestellt.
  • Nicht-Microsoft Nutzer können Poly Lens oder Zoom Device Management (ZDM) nutzen, um das 4.1.1 Update zu beziehen.
  • Kunden die weder Lens noch ZDM nutzen, können ein Support Ticket eröffnen um das 4.1.1 zu bekommen, wenn dies vor dem Release mit den Microsoft Fixes später im Jahr benötigt wird.
  • Das derzeitige 4.1.0 GA Release (4.1.0_00_180034) wird von den Lens- und Poly Support Site Servern genommen und nicht mehr für einen manuellen Download zur Verfügung stehen.
  • Das Software Release 4.1.1 wird nicht auf MTRoA Systeme, konfiguriert für Auto-Update, über die Poly Server verteilt.

Muss ich als Microsoft Teams User etwas tun ?

  • Wenn Sie derzeit das 4.1.0 GA Release 4.1.0_00_180034 nutzen, können Sie diese Version weiterhin nutzen
  • Wenn Sie ein Release vor 4.1.0-382263 nutzen, können Sie auf dieses Release springen, indem Sie Poly Lens oder das Teams Admin Center für den Prozess nutzen.
  • Wenn Sie bereits Release 4.1.0-382263 nutzen, können dies weiterhin tun. No Action required.

Was beinhaltet dieses ReleaseWas ist neu ?

People Framing auf Poly Studio X30 und Poly Studio X50

Mit diesem Release wird das People Framing Feature auf den Poly Endpunkten der Studio X Serie und der G7500 eingeführt.

Zusammen mit Speaker- & Group-Framing ist nun das gesamte DirectorAI Set auf den Systemen verfügbar und verbessert die User Experience in allen denkbaren Meetingraum-Größen.

Das Setting kann als Default Mode über die WebUI, Lens oder 3rd Party Management Plattformen wie z.B. ZDM definiert werden, um den Setup möglichst einfach zu machen.

Hinweis:
In diesem Release ist People Framing im Poly Video Mode nicht supportet.

Was ist People Framing ?

Poly DirectorAI in Action
Quelle: Youtube

Im Zuge der Pandemie haben wir uns alle daran gewöhnt, jeden einzelnen Teilnehmer in einem eigenen Videobild zu sehen. Bei der Rückkehr ins Office kommt es nun zu Irritationen, da die Teilnehmer in einem großen Konferenzraum nicht entsprechend gezoomt dargestellt werden und es für Remote Teilnehmer schwierig sein kann zu erkennen, wer eigentlich gerade spricht. Die User Experience ist also eine andere und kann, unter Umständen, dazu führen, dass sich Mitarbeiter „ausgegrenzt“ fühlen, respektive Frust für die User im Konferenzraum entsteht. Kurzum: Die Erfahrung ist nicht ideal.

Mit People Framing, dem neusten Zugang in der Poly DirectorAI Familie, ändert sich dies jetzt. Die Kamera erkennt bis zu 6 Teilnehmer im Raum und stellt diese als separate Kacheln im eigentlich Videostream dar. Somit stellt Poly eine Gleichberechtigung der Teilnehmer sicher. Alle User werden auf die gleiche Größe herangezoomt,“ ausgeschnitten“ um auf gleicher Augenhöhe (Rule of third) angezeigt. Genau wie bereits seit Ewigkeiten in Spielfilmen eingesetzt, schafft dies eine „gewohnte“ Art der Darstellung und trägt zu einem angenehmen Meeting bei.

Sie können den neuen Modus im Webinterface Ihres Endpunktes aktivieren. Sie finden die Auswahloption unter:
„Audio / Video“ → „Video Inputs“ → „Tracking Mode“ → „People Framing (Preview)


Poly DirectorAI Perimeter Verbesserungen

Im 4.1.1 Release wurde die Distanz-Genauigkeit angepasst, um die Einstellungen für Ihren Raum noch genauer abbilden zu können.

Sollten Sie Poly DirectorAI Perimeter bereits nutzen, so beachten Sie bitte, dass diese Funktion (um alle Änderungen korrekt übernehmen zu können) mit dem 4.1.1 Release zum Einen im Default deaktiviert ist und zum Anderen die Einstellungen (Abstände usw.) zurückgesetzt werden. Das Feature muss also eingeschaltet und anschließend neu mit den Maßen des Raumes konfiguriert werden.

Was ist DirectorAI Perimeter ?

Vielleicht kennen Sie auch diese Situation. Sie nutzen Group Framing in Ihrem Konferenzraum (der auf einer Seite eine Glaswand hat) und jedesmal, wenn ein interessierter vorbeigehender Kollege in den Raum schaut, fängt ihn die Kamera ein !

Das ist dank Poly DirectorAI Perimeter nun Geschichte. Mit Perimeter können Sie die Abmessungen, respektive den für die Kamera zu trackenden Bereich, definieren und damit andere Bereiche ausschließen.

Poly Perimeter in Action
Quelle: Youtube

Sie finden das Setting unter

„WebUI des Systems“ -> „Audio / Video“ -> „Video Inputs“ -> „Enable DirectorAI Perimeter“

Wählen Sie nun aus, ob Sie mit Feet oder Meter Angaben arbeiten möchten und tragen Sie die Werte „Tiefe“ und „Breite“ für Ihren Konferenzraum ein.

Über die Front-Exclusion Einstellung haben Sie, sofern gewünscht, nun noch die Möglichkeit einen Bereich in der Front des Raumes auszuschließen und das Tracking hier zu verhindern. Das ist besonders nützlich, wenn Sie z.B. mit zusätzlichen Kameras an den Seiten arbeiten und der Sprecher vorne nicht getracked werden soll.


Partner Application Updates

Zoom Rooms: 5.15.7 (3484)
Zoom Rooms Controller: 5.15.7 (2163)

Google Meet: 2023.07.09.00.00

Tencent Rooms: 3.16.210.584
Tencent Controller: 3.16.210.567

Ring Central: 23.2.30.20

Dialpad: 1.025.0-0g1cd2175


Bugfixes

In dieser Version hat Poly insgesamt 48 Probleme gelöst. Diese Korrekturen umfassen vier Audio-, zwölf Kamera- und sieben Konfigurationsfixes, zehn im Bereich Geräteverwaltung, neun im Bezug auf Peripheriegeräte und sechs Bereitstellungsprobleme.

Einige der wichtigsten gelösten Probleme sind:

  • Das Deckenmikrofon wird nach dem Update auf einem G7500-System im Zoom-Modus entkoppelt (EN-248074).
  • Das System zeigt ein statisches Kamerabild und ein Poly-Logo auf einer Studio X30 an
  • Modus (EN-245292).
  • Die HDMI-Inhaltsfreigabe funktioniert nicht mehr, wenn auf einem G7500-System zwischen Poly- und Device Mode umgeschaltet wird (EN-242731)

Die komplette Liste der Bug Fixes entnehmen Sie bitte den Release Notes ab Seite 14.


Device Mode Interface Anpassungen für Poly Studio X und Poly Touch Controller

Es wurden Änderungen an der Device Mode UI umgesetzt, um Poly Studio X und Poly TC8 / TC10 zu alignen.


Poly G7500 Audio Output über HDMI und 3,5mm Klinke

Nach dem Update auf PolyOS 4.1.1 sendet Ihre Poly G7500 im Default das Audio über HDMI and die TV Lautsprecher.
Wenn Sie einen 3,5mm Output anschließen und „TV Speaker and Line Out“ in der WebUI unter „Audio / Video“ -> „Audio“ -> „Audio Output“ auswählen, wird der Sound über beide Kanäle geschickt.

Ihnen stehen die folgenden Optionen zur Verfügung:

  • TV Speakers (Default) – Sound wird über HDMI an die TV Lautsprecher geschickt. Der 3,5mm Output ist disabled.
  • Line Out – Sound wird über den 3,5mm Output geschickt. Der HDMI Audio Output ist disabled.
  • TV Speaker and Line Out – Sound wird über HDMI UND den 3,5mm Output geschickt.

Für G7500 Systeme, die bislang auf „TV Speakers“ konfiguriert waren und 3,5mm Output nutzen, wählen Sie bitte nun „TV Speaker and Line Out“ um das Audio zu replizieren.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert