Die neuen Kamera- & Framing Features für Teams Rooms on Android 1449/1.0.96.2023062301 erklärt

Mit dem neuen Release 1449/1.0.96.2023062301 für Teams Rooms on Android Systeme führt Microsoft einige neue interessante neue Optionen im Bezug auf Kameras und das Switching von Framing Modes ein. Welche das genau sind, wie sie funktionieren und was es zu beachten gilt, das schauen wir uns in diesem Blog Post an. Viel Spaß dabei !

Das neue Release (hier mehr dazu) ist seid Juni 2023 in der Verteilung und sollte mittlerweile auf allen Tenants zur Verfügung stehen.

Unter Anderem sind die folgenden Features inkludiert:

  • GCC-H-Unterstützung 
  • Intelligente Kamerasteuerungen 
  • Inhaltskamera 
  • Primärer Kamerawechsel
  • Standardsteuerelemente für das Besprechungslayout

Im Folgenden sehen wir uns die „intelligente Kamerasteuerung“, „Inhaltskamera“ und den „Primären Kamerawechsel“ an.

Hinweis:
Auf der offiziellen Microsoftseite wird der Wechsel der primären Kamera nicht als Pro-Feature (sprich nicht mit der Basic Lizenz nutzbar) ausgewiesen. In meinen Tests war dies aber nur mit einer entsprechenden Pro-Lizenz umsetzbar (Cross-Check steht noch aus).

Überprüfen des Softwarestands

Bevor wir loslegen stellen Sie bitte sicher, dass sich sowohl Ihre Studio X / G7500, als auch Ihr TC8, auf dem aktuellsten Software-Updatestand befinden. In diesem Fall spreche ich explizit über die Teams APK, nicht vom Poly Release Stand. Wie Sie dies überprüfen können, respektive wie Sie Ihre Anlage über das Teams Admin Center updaten können, habe ich hier beschrieben:
https://aitsc.de/blog/so-updaten-sie-die-teams-app-ihres-poly-endpunkts-im-tac-manuell/

Um den Stand Ihres Systems zu überprüfen rufen Sie einfach das Teams Admin Center Portal auf oder überprüfen Sie den Stand über das TC8, respektive das Webinterface der Anlage.

Info im „About“ des TC8
Info in der WebUI des Endpunktes
TC8 Update Status im TAC
Endpunkt Update Status im TAC

Bitte denke Sie daran, daß im TAC beide Devices über die entsprechenden separaten Reiter upgedated werden müssen.

Ok, da sich Ihre Geräte nun aktuell sind, geht´s einen Schritt weiter.

Schließen Sie die gewünschten Poly Kameras per USB an Ihren Endpunkt an.

Hinweis:
Eine Mischung von HDCI- und USB-Kameras ist derzeit nicht möglich. Da das Feature gerade seitens Microsoft neu ausgerollt wurde, gibt es derzeit auch noch keine Liste von supporteten Kameras von Poly. Diese wird aber sicherlich folgen. Daher betrachten Sie die Funktionalität für den Moment als nicht von Poly supportete Funktion.

Tippen Sie auf Ihrem TC8 oder Ihrem Touchscreen auf „More“ .

Klicken Sie auf „Settings“ .

Klicken Sie auf „Device Settings„.

Klicken Sie auf „Admin Settings“ .

Geben Sie Ihre Admin Login Daten ein und klicken Sie auf „Ok“ .

Klicken Sie auf „Teams Admin Settings“ .

Klicken Sie auf „Devices“ .

Sie finden hier nun 2 neue Optionen:

  • Room Camera
  • Content Camera

Room Camera

Klicken Sie auf „Room Camera“ .

Im neuen Fenster finden Sie nun:

  • Das DropDown „Source„, das Ihnen eine Auswahloption für Ihre angeschlossenen Kameras bietet.
  • Ein Live-Preview der derzeit ausgewählten Kamera
  • Ein-Aus-Schalter für „Automatic Framing„(sofern eine AI Kamera identifiziert wurde)
  • Die Auswahl Optionen „Room“-Framing oder „Active Speaker“-Framing, sofern „Automatic Framing“ aktiviert ist

Ich glaube der Unterschied zwischen „Room“ und Active Speaker“ ist Ihnen klar und muss hier nicht weiter beschrieben werden.

Klicke Sie in das DropDown-Feld „Source“ um eine Übersicht Ihrer Kameras zu erhalten.
Bitte beachten Sie, dass derzeit nicht der Name der identifizierten Kamera angezeigt wird, sondern die Values: „/Front/0“ = integrierte Kamera (bei Videobars), respektive „/External/{Wert}“ bei angeschlossenen USB Kameras. Diese Namen lassen sich derzeit auch nicht ändern / anpassen.

Wählen Sie Ihre Default-Kamera aus und legen Sie die Werte für Auto-Framing fest.

Sollten Sie eine Kamera angeschlossen haben, die selbst keine AI Funktionen mitbringt (in meinem Fall eine EagleEye IV USB PTZ Cam), werden Ihnen diese Optionen auch nicht angeboten. Der Punkt „Automatic Framing“, sowie „Room“ und „Active Speaker“ sind dann nicht vorhanden.

Im Vergleich dazu noch einmal die Optionen bei AI Cams.

Wenn Ihre Kamera-Konfiguration abgeschlossen ist, klicken Sie auf den „Zurück“-Pfeil.

Content Camera

Klicken Sie zur Konfiguration auf „Content Camera“ .

Hinweis:
Microsoft hat in diesem Release die Möglichkeit geschaffen jegliche kompatible USB Kamera als Content Camera zu nutzen. Auf Windows-basierten MTRs ist dies anders. Hier können nur zertifizierte Content Kameras genutzt werden, die auch erweiterte Funktionalitäten wie die automatische Erkennung und das Framing von Whiteboards beherrschen. Dieses Feature ist auf den Android System derzeit nicht implementiert, respektive mit Standard-USB Kameras nicht nutzbar.

Öffnen Sie durch Klick auf das DropDown-Feld Source eine Liste der verfügbaren Kameras.

Hinweis:
Bei Videobars kann die integrierte Kamera nicht als Content Kamera ausgewählt oder genutzt werden.

In meinem Beispiel wähle ich die externe Kamera 3.

Verlassen Sie das Menü nun über die „Zurück“ -Pfeile, bis Sie wieder den Home-Screen erreichen.

In-Call Verhalten

Room Camera

In meinem Beispiel habe ich das System zu einem Meeting eingeladen. Alternativ können Sie natürlich auch einen Adhoc Call starten.

Klicken Sie auf „Join“ .

Sie finden nun, rechts neben dem Kamera Symbol, einen DropDown Pfeil. Klicken Sie darauf um die Kamera-Steuerung zu öffnen.

Sie finden hier, analog zu den Cam-Einstellungen im Settings-Menü, die Kamera Auswahl und die entsprechenden Framing Optionen. Jeder User kann hier also selbständig diese Werte für sein Meeting einstellen und verändern. Ein absolutes Plus an Flexibilität.

Meine Default Kamera
Der sehr einfache Wechsel auf eine andere Kamera

Hinweis:
Während Sie sich in diesem Kamera-Menü befinden, wird Ihr Kamera-Bild „gemuted“ , sprich Ihre Gesprächsteilnehmer sehen nur ein schwarzes Bild von Ihnen. Hintergrund ist, dass ansonsten keine Kamera-Preview für Ihre Sources zur Verfügung stände. Eine Kamera kann hier leider nicht zeitgleich 2 Streams Live anzeigen. Erst wenn Sie das Menü über die „Zurück“-Pfeile vollständig verlassen haben, wir das Bild der ausgewählten Kamera wieder in Ihr Meeting gesendet.

Schwarzes Cam-Bild, solange Sie sich im Menü befinden.
Ihr „Gegenüber“ bekommt während der Cam-Auswahl kein Bild

Content Camera

Um ein Kamera-Bild Ihrer ausgewählten Content Camera zu übertragen, klicken Sie bitte auf den „Share Button“ in der Menüleiste.

Wählen Sie „Content from Camera“ .

In meinem Beispiel ist dies die konfigurierte Kamera 3 – meine EagleEye IV USB.

Das Live-Bild der Kamera wird nun im Content Stream übertragen.

Denken Sie daran, dass es derzeit keine automatische Whiteboard Erkennung gibt. Die Kamera sollte im Vorfeld manuell auf das entsprechende Whiteboard eigestellt worden sein, um die beste User Experience zu haben.

Fazit:
Auch wenn (noch) Use Cases nicht alles zu 100% mit MTRoW Systemen vergleichbar ist, geht Microsoft mit diesem Release für Android wieder einen großen Schritt in die richtige Richtung. Die neuen Features ermöglichen viel neue Usecases und ermöglichen ein hohes Maß an Flexibilität bei der Nutzung der Videokonferenzräume. Well done ! Ich freue mich auf alles, was da noch kommen wird. Ich bin mir sicher es wird nicht so schnell langweilig! 🙂

2 Antworten auf „Die neuen Kamera- & Framing Features für Teams Rooms on Android 1449/1.0.96.2023062301 erklärt“

  1. Zwar nicht Android, aber gibt es eine Möglichkeit bei MTRoW die Namen der Kamers zu ändern?
    Wir haben bei uns ein Dual E70 setup und beide heissen E70 🙂 daher wäre es super wenn wir eine „front“ und eine „Stativ“ nennen könnten um sie besser unterscheiden zu können.

    1. Hi Severin. Nein, das ist in der derzeitigen MTR App nicht vorgesehen.
      Ich würde Dir empfehlen die Poly Camera Control App einzusetzen. Hier hast Du die Möglichkeit die Namen der Kameras nach Wunsch anzupassen. Sobald Du die App (Room Controls) dann in (oder auch außerhalb) eines Calls aufrufst, kannst Du mit diesen Werten arbeiten. Hinweis: Die Änderung in der Camera Control app haben keine Auswirkungen auf die Cam Namen in Windows oder den MTR Settings.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert