So konfigurieren Sie das automatische Mikrofon Switching mit der Poly Studio USB und dem Expansion Mic

Derzeit wird mir oft die Frage gestellt, wie sich die Studio USB bei Anschluss des Expansion Mics verh├Ąlt und ob sich auch alle Mikrofone nutzen lassen. Hier gibt es die Antwort ­čÖé Viel Spa├č beim Lesen.

Worum gehts hier eigentlich ?

Es gibt ein sogenanntes Expansion Mic f├╝r die Studio USB (Details und FAQ dazu hier), das man in akustisch schwierigen R├Ąumen, zur Vergr├Â├čerung des Pickup Bereichs oder als L├Âsung f├╝r eine auf dem Konferenztisch befindliche Stummschaltungstaste einsetzen kann (Art.Nr.: 2200-69631-001 Poly Studio USB / X50 / X70 / RP Debut Expansion).

Bei Anschlu├č dieses Mikrofons an die Poly Studio USB werden, so das Standard-Verhalten, die interne Mikrofone der Videobar f├╝r die Sprach├╝bertragung abgeschaltet. Viele Kunden w├╝nschen sich allerdings, dass das Ger├Ąt alle Mikrofone nutzen kann und die Umschaltung, je nach Sprecher-Position, automatisch erfolgt. In der Dokumentation ist auch ein entsprechender „Software Switch“ benannt, die Konfiguration allerdings nicht weiter beschrieben.

Bringen wir also etwas Licht ins Dunkle

Prinzipiell kenne ich 2 M├Âglichkeiten das entsprechende Setting f├╝r Ihre Poly Studio USB zu setzen:

Die Poly Companion App finden Sie hier zum Download (Klicken Sie auf den Reiter „Software Releases):
https://www.poly.com/us/en/support/products/cloud-services-and-software/video-soft-clients/companion#SoftwareReleases

Jetzt schnell das Mic anschlie├čen und los gehts …

Weg 1: Die Companion App

Prinzipiell w├╝rde ich Ihnen eigentlich abraten, die Companion App zu nutzen und eher auf den Nachfolger, die Poly Lens Desktop App, zu wechseln. Die Companion App hat allerdings eine Option, die Lens Desktop nicht mitbringt ÔÇô Das direkte Importieren und Exportieren von Config Dateien. Und genau diese Funktion ben├Âtigen wir, wenn wir keinen Cloud-Zugang haben oder nutzen wollen.

Starten Sie die Companion App und w├Ąhlen Sie Ihre Studio USB aus.

Klicken Sie auf „Admin Settings“ .

Geben Sie Ihr Admin-Passwort ein und klicken Sie auf „Sign-In“ .

Klicken Sie anschlie├čend auf den Punkt „Configuration“ links im Navigationsmen├╝.

Klicken Sie auf „Export„, um die derzeitige Konfiguration zu sichern.

Speichern Sie die Datei in einem Verzeichnis Ihrer Wahl und ├Âffnen Sie diese anschlie├čend mit einem Text-Editor.

F├╝gen Sie den folgenden String am Ende der Datei, vor dem abschlie├čenden „</map>“, hinzu:

<string name="voice.in.preferredMic">Auto</string>

Mit diesem Switch aktivieren Sie den „Automatic Modus“ und die Poly Studio USB schalten, je nach Input Level, selbst├Ąndig zwischen den integrierten Mikrofonen und dem Expansion Mic um.

Speichern Sie die Datei und ├╝berschreiben Sie das alte Config File.

In der Companion App klicken Sie nun auf „Import“ und laden die gerade angepasste Datei auf die Studio USB.

Alle ├änderungen sind damit aktiviert und Sie kommen ab diesem Moment in den Genuss der automatischen Mikrofon-Umschaltung. Um die ├änderungen wieder r├╝ckg├Ąngig zu machen, verfahren Sie analog zu den gerade durchgef├╝hrten Schritten, setzen allerdings den Wert auf „MicPod“ .

<string name="voice.in.preferredMic">Micpod</string>

Damit wird dann nur das Expansion Mic genutzt, sobald dieses angeschlossen wird.

Weg 2: Poly Lens Cloud

Wichtig:
Das Setting l├Ąsst sich nur den Cloud-Dienst setzen.
In der Lens Desktop Applikation ist dieser Switch derzeit nicht zu konfigurieren.

Um den Cloud-Service nutzen zu k├Ânnen, ben├Âtigen Sie zuerst einen eigenen, kostenlosen Tenant. Wie Sie diesen erstellen k├Ânnen, habe ich hier beschrieben:
https://aitsc.de/blog/so-managen-sie-ihre-videoendpunkte-mit-poly-lens/

Des Weiteren muss Ihre Studio USB mit einem WLAN Netzwerk verbunden werden (das Device hat keinen RJ45 Port).

Sofern Sie bereits einen Account und Zugangsdaten zu einem WLAN besitzen, k├Ânnen Sie direkt den n├Ąchsten Schritten folgen.

├ľffnen Sie die Lens Desktop App, w├Ąhlen Sie Ihre Studio USB aus den verf├╝gbaren Ger├Ąten und ├╝berpr├╝fen Sie die derzeit installierte Software-Version. Sollte Ihnen ein Update angeboten werden, f├╝hren Sie dies zun├Ąchst aus, bevor Sie fortfahren.

Klicken Sie nun auf „Settings“ und w├Ąhlen Sie anschlie├čend „Admin“ aus.

Aktivieren Sie hier Wi-Fi und klicken Sie anschlie├čend auf „Select Network“ , um die verf├╝gbaren Netzwerke anzuzeigen. Bitte beachten Sie, dass der Scan einige Sekunden dauern kann. Werden Sie also nicht ungeduldig, wenn Ihr Netz nicht direkt in der Liste ersichtlich ist.

W├Ąhlen Sie das zu nutzende Netz durch Klick aus.

Geben Sie das WLAN Passwort ein und klicken Sie auf „Join“ .

Klicken Sie, nach erfolgreicher Verbindung, auf den Reiter „Overview“ . Die Lens Desktop App sollte Ihnen nun, hinter dem Punkt Netzwerk, Ihr gew├Ąhltes Wi-Fi anzeigen. Das ist der Proof, dass Sie korrekt verbunden sind. Ist dies nicht der Fall, f├╝hren Sie den Vorgang noch einmal aus. Nur wenn die Studio USB korrekt mit dem Internet verbunden ist, kann die Verbindung zu Lens nach den kommenden Config-Schritten funktionieren.

Klicken Sie, hinter dem Punkt Provision, auf das Schraubenschl├╝ssel-Symbol.

Stellen Sie den Provisioning Mode auf „Manual“ .

├ľffnen Sie nun einen Browser, navigieren Sie zu lens.poly.com und loggen Sie sich mit Ihren Admin Credentials auf Ihrem Lens Tenant ein.

Klicken Sie nun in der rechten oberen Ecke in das Feld unter „Account“ und w├Ąhlen Sie den Men├╝punkt „Manage Accounts“ .

Klicken Sie auf Ihren Tenant Namen (in meinem Beispiel bin ich Admin von mehreren Tenants).

W├Ąhlen Sie, links der Navigation, den Punkt „Device Provisioning“ .

Notieren Sie sich nun die Device Provisioning Daten aus dem Fenster rechts. Sie ben├Âtigen die Server-Adresse, sowie Username und Passwort. Nat├╝rlich k├Ânnen Sie diese Daten auch per „Copy & Paste“ in die Lens Desktop App ├╝bernehmen.

Zur├╝ck in der Lens Desktop App w├Ąhlen Sie unter „Server Type“ den Wert „HTTPS Server
Tragen Sie die Server-Adresse aus dem Lens Cloud Portal, sowie Username / Passwort ein und klicken Sie auf „Provision“ .

Sofern alle Schritte korrekt durchgef├╝hrt worden sind, sollten Sie jetzt eine entsprechend positive R├╝ckmeldung angezeigt bekommen.

Im Kasten unten sollte nun der Provisioning Server mit einem gr├╝nen Kreis versehen sein.

Zur├╝ck im Lens Cloud Portal in Ihrem Browser suchen Sie jetzt bitte die neu hinzugef├╝gte Poly Studio USB im „Device“-Bereich. Klicken Sie dann auf den „Device Name“ .

Klicken Sie links in der Navigation auf „Settings“ .

W├Ąhlen Sie nun „Audio Settings“ und klicken Sie rechts im Fenster in das „DropDown“-Feld „Preferred Mic“ .

├ändern Sie den Wert von „MicPod“ zu „Auto“ .

Klicken Sie rechts oben auf „Apply“ , um die neuen Settings zu ├╝bernehmen.

Ihre Änderungen werden nun übernommen.

Um ein direktes Triggern der neuen Einstellungen aus der Cloud durchzuf├╝hren, starten Sie Ihre Poly Studio einmal manuell neu. Danach kommen Sie in den Genu├č der automatischen Mikrofon-Umschaltung. Um die ├änderungen r├╝ckg├Ąngig zu machen, w├Ąhlen Sie „MicPod“ als „Preferred Mic“ und speichern Sie die ├änderungen.

Fertig ­čÖé

6 Antworten auf „So konfigurieren Sie das automatische Mikrofon Switching mit der Poly Studio USB und dem Expansion Mic“

  1. Hallo Uwe
    Funktioniert dies auch bei Studio X oder bleibt dort das integrierte Mikrofon st├Ąndig deaktiviert?
    Lg Chris

  2. Hallo Uwe,

    Kann man diese Konfiguration auch mit einer MTRoW nutzen ?

    Ich nutze die Poly Studio USB in zwei Szenarien:
    – Standalone USB
    – MTRoW

    Besten Dank f├╝r Dein Feedback

    Philipp-Le Guntern

  3. Moin Uwe,
    dank dir f├╝r die sehr detaillierte Anleitung.
    Ist das auch aktuell deine empfohlene L├Âsung?

    Ich frage mich, warum ich bei der X50 dazu eine einfache Checkbox in der Software bekomme (Enable Auto Mic Switching), das aber beim Studio USB so kompliziert gemacht wird? Oder ├╝bersehe ich in der Software was?
    VG Daniel

    1. Hi Daniel und Danke f├╝r Deinen Kommentar. Nein, Du ├╝bersiehst nichts – in der Lens Desktop App gibt es dazu keine Option. Sehr wohl kannst Du das Thema aber ├╝ber die Lens Cloud provisionieren.
      Beste Gr├╝├če,
      Uwe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert