So kaskadieren Sie 2 Poly EagleEye Director II Systeme schnell und einfach

In diesem kurzen Blog Beitrag zeige ich Ihnen, wie Sie schnell und einfach 2 Poly EagleEye Director II Systeme miteinander verbinden können. Viel Spass.

2 kaskadierte Poly EagleEye Director II Kameras gelten als „Best Practice“, wenn Sie eine besser Abdeckung in einem großen Konferenzraum oder z.B. einem Klassenraum erreichen wollen. Wo Sie die Kameras für die Kaskade am Besten platzieren ist natürlich Ihnen überlassen. Mit den folgenden Beispiel-Szenarien möchte ich Ihnen aber einige Empfehlungen geben.

Hinweis:
In allen Beispielen sollten die Kameras an die Wand montiert sein.

Szenario 1:
Eine Kamera ist links oder rechts im Raum montiert, die Andere an der Stirnseite.
Diese Konfiguration eignet sich besonders in Räumen mit einem Whiteboard an einer der Seitenwände.

Szenario 2:
Eine Kamera ist an der Stirnseite des Raumes montiert, die Andere an der gegenüberliegenenden Wand. Diese Kombination funktioniert hervorragend in Klassen- oder grossen Seminarräumen.


Szenario 3:
Eine Kamera ist auf der linken, eine zweite Kamera auf der rechten Seite des Raumes montiert. Diese Konfiguration funktioniert gut in Klassen- oder grossen Seminarräumen.

Es gibt 2 Optionen die Devices zu verbinden:
– beide Directors sind ins Corp Netzwerk verbunden
– beide Directors werden direkt untereinander mit einem LAN Kabel verbunden (Management dann über WiFi)
Im Folgenden beschreibe ich den ersten Approach.

Was Sie benötigen:
– 2x Poly EagleEye Director II mit einem aktuellen Firmwarestand
– ein Netzwerk mit DHCP Server
– Einen PC mit installierter Poly EagleEye II Director App (Download)
– ggf. Ihren VIdeokonferenz-Codec (z.B. G7500)
– ein USB-B auf USB-A Kabel zum Anschluss des Directors an den PC

Ich gehe im Folgenden davon aus, dass Sie die App bereits installiert und beide EagleEye Director II Systeme per Kabel an Ihr Netzwerk angeschlossen haben, Sollte dies nicht der Fall sein, lesen Sie hier nach, wie Sie die App installieren.
Ebenso nehme ich an, dass sich beide Geräte in Werkseinstellungen befinden.

Los gehts …

Starten Sie die EagleEye Director II App auf Ihrem PC.

Links oben, unter „Available Devices“ sollten nun Ihre netzwerkverbundenen Units erscheinen (in meinem Beispiel ist nur 1 Unit ersichtlich). Klicken Sie das erste Device (den späteren „Primary Director“ an.

Die App baut nun eine Verbindung auf und zeigt die verfügbaren Informatonen des Geräts.

Dazu gehören:
– Modell / Typ
– Name des Geräts
– Seriennummer
– derzeit installierte Software Version
– Hardware Revision
– IP Adresse
– Modus

Besonders wichtig sind hier 2 Informationen:
Die IP Adresse (der Director hat keine ab Werk konfigurierte IP) und die Seriennummer (die letzten 6 Zeichen sind das Default Admin Kennwort).

Klicken Sie auf die IP Adresse. Es öffnet sich nun Ihr Standard Browser und Sie werden auf das Webinterface der Unit geleitet.

Loggen Sie sich mit dem Username „admin“ und den letzten 6 Stellen der Seriennummer als Passwort ein. Sie müssen nun das Passwort ändern und sich danach erneut einloggen.

Nach der Änderung des Passworts und erneutem Login klicken Sie links in der Navigation auf „General Settings“ und anschliessend auf „Device Name„.

Ändern Sie den Namen des Devices ab, indem Sie ein „-Primary“ anfügen. Speichern Sie die Änderung durch Klick auf „Save“.

Klicken Sie nun links in der Navigation auf „Camera Settings“ und anschliessend auf „Cascading„. Es sollte Ihnen hier nun der zweite Director angezeigt werden.
Auch hier sehen wir einige Infos wie:
– Name des Geräts
– Seriennummer
– IP Adresse

Merken / Kopieren Sie ich die letzten 6 Zeichen der Seriennummer und rufen Sie die IP von Unit 2 mit Ihrem Browser auf.

Klicken Sie auch hier auf „General Settings“ -> „Device Name“ und ändern Sie auch hier den Device Name durch anfügen von „-Secondary“ ab. Klicken Sie auf Save.

Gehen Sie zurück auf das Webinterface des ersten EagleEye Directors.
Hier sollte nunter Cascading nun der zweite EED II mit dem neuen Namen zu sehen sein. Wählen Sie das Device aus und klicken Sie oben auf „Connect„.

Hinweis:
Der Connect Button ist nur anklickbar, wenn der Director an ein Ausgabe-Device angeschlossen ist. Dies kann sein:
– per USB an einem Windows PC oder
– per HDCI an einer G7500
Nach dem Herstellen der Kaskade können Sie die USB oder HDCI Verbindung natürlich, sofern notwendig, wieder lösen. Die interne Kaskadierung bleibt bestehen.

Die beiden Directors verbinden sich nun. Die erfolgreiche Kopplung wird durch das grüne Status Icon symbolisiert. Auch über die LED des zweiten Directors können Sie den Status erkennen:

Sie können nun die Tracking / Framing Optionen konfigurieren und die Einstellungen abschliessen.

Hinweis: Tracking Mode, Tracking Speed, Framing Size und PiP Position werden vom Primary auf Secondary Device synchronisiert. Diese Funktionen sind im Webinterface von Device 2 daher auch ausgegraut und nicht änderbar.

Sollte Ihnen der zweite EagleEye Director II nicht angezeigt werden, so kann es sich um ein Netzwerk-Issue handeln. Für die „Erkennung“ wird Multicast verwendet. Ist Multicast abgeschaltet, so kann die Kaskade nicht aufgebaut werden. Ebenso kann IGMP Snooping zu Problemen führen. Schalten Sie diese Funktion an Ihrem Switch ab.

Fertig 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.