Trio daisy-chaining ohne Firmennetz Zugriff oder POE Switch

Gerade in letzter Zeit bekomme ich oft die Frage gestellt, ob man nicht mehrere Trios ohne Zugriff auf das eigentliche Firmennetz daisy-chainen kann, um z.B. akustisch eine Veranstaltung zu übertragen, in dem man das Trio Array als USB Device nutzt. Wie das genau funktioniert, das erkläre ich Ihnen in diesem Post. Viel Spass 🙂

Wir benötigen zur Umsetzung:

  • 2 oder 3 (max) Trio C60 mit aktuellem Firmware Release
  • POE Injektoren in der Anzahl der vorrätigen Trios
  • 3 Stromanschlüsse
  • 3 LAN Kabel

Trios verkabeln

Als Erstes verkabeln wir die Trios,

Bei Trio 1 nutzen wir nur den Power / Data out des POE Injectors und verbinden diesen mit dem LAN IN der Trio. Da wir kein Firmennetz anschliessen, bleibt der Data In Port des Injectors unbelegt.

Den LAN Out der Trio 1 verbinden wir mit dem DATA IN Port des Injectors von Trio 2. Den Power / Data Out des Injectors verbinden wir mit dem LAN IN der Trio 2. Den LAN Out von Trio 2 verbinden wir dann mit dem DATA IN Port des Injectors von Trio 3. Den Power / Data Out des Injectors verbinden wir mit LAN IN von Trio 3.

Zur Veranschaulichung -So soll es aussehen:

Highlevel Overview der Lösung

Nun konfigurieren wir feste Netzwerk Einstellungen an unseren Trios. In diesem Beispiel nehmen wir folgende Werte an:

Trio 1:
IP: 192.168.170.20
Subnet: 255.255.255.0

Trio 2:
IP: 192.168.170.21
Subnet: 255.255.255.0

Trio 3:
IP: 192.168.170.22
Subnet: 255.255.255.0

Diese Einstellungen können entweder über das Webinterface oder über das Menü vorgenommen werden.

Hinweis:
Sie sollten einen Timeserver einsetzen, wenn möglich.

Feste IP Einstellungen vergeben

Bei Trio 2 und 3 verfahren Sie bitte analog zu Trio 1 und nutzen nur die anderen, oben angegebenen IP Adressen.

Trio 2 und 3 in den Daisy Chain Mode bringen

Trio 2 und 3 versetzen Sie anschliessend in den „Daisy Chain Mode“. In diesem Modus warten die Geräte auf die Kopplung mit dem Hauptgerät – Trio 1.

Ihr Telefon sollte sich jetzt im Daisy-chain /Pairing Mode befinden.

Trio 1 mit Trio 2 und Trio 3 pairen

Nun pairen wir Trio 1 mit Trio 2 und Trio 3. In meinem Beispiel habe ich nur 2 Trios im Einsatz. Verfahren Sie aber einfach mit Trio 3 genauso. Auf Trio 1 führen Sie die folgenden Schritte aus:

Wie oben beschrieben, verfahren Sie bitte mit Trio 3 genauso.

Den Microsoft USB Optimized Mode auf Trio 1 aktivieren

Im Generic Mode / OpenSIP Mode zeigt Ihnen die Trio sehr viele Buttons an, die wir in unserem Szenario überhaupt nicht benutzen könnten (wir haben ja keine Internetverbindung und können uns auch nicht an einer lokalen Telefonanlage registrieren).

Daher aktivieren wir den Microsoft USB Optimized Mode. In diesem (BYOD oder MTR) Modus werden alle Buttons, die wir nicht nutzen könnten, automatisch ausgeblendet und wir verhindern Irritationen sowie potentielle Fehlerquellen für unsere User.

Scrollen Sie auf dieser Seite nach unten bis zu „Base Profile“ und ändern Sie hier den Wert entsprechend ab. Klicken Sie dann auf den Zurück-Pfeil bis Sie gefragt werden, ob Sie die Einstellungen speichern wollen. Tun Sie dies bitte. Anschliessend bootet das Telefon im ausgewählten Modus neu.

Verbinden Sie nun Trio per USB mit Ihrem PC oder Tablet.
Der USB Anschluss befindet auf der Unterseite, neben den LAN Ports.

Sobald Sie dies getan haben, sollte Ihnen die Trio C60 als Lautsprecher und Mikrofon in Ihrer UC Applikation (hier Microsoft Teams) zur Verfügung stehen.

Alle 3 verbundenen Trios verhalten sich nun wie 1 großes Array / eine große Einheit. Schalten Sie z.B. auf einem Gerät die Mikrofone stumm, so geschieht dies automatisch auf allen Devices.

Fertig 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.