Microsoft Teams- oder Zoom Room Demos mit Hilfe von NDI – Teil 3- Konfiguration von OBS

In diesem Blog zeige ich Ihnen, wie Sie mit Hilfe von NDI fantastische Zoom- oder Microsoft Teams Rooms Demos geben k√∂nnen. Viel Spass ūüôā

Was Sie benötigen:
– einen Zoom Room oder Microsoft Teams Room for Windows PC
– OBS
– NDI for OBS
– einen PC / ein Notebook
– Internetzugang

Konfiguration der OBS Software und Einbindung des MTR

Anlegen der Szenen:

Wir werden nun 3 verschiedene Szenen in OBS anlegen:
– Szene 1: Gesamtkonferenzraum mit einem MTR, 2 Displays und GC8 Touch Panel
– Szene 2: Grossansicht der 2 angeschlossenen Displays
– Szene 3: Grossansicht des GC8

Damit Ihnen der Einstieg schnell möglich ist, habe ich 3 entsprechende Backgrounds bereits vorbereitet. Sie können diese hier downloaden.

√Ėffnen Sie OBS und klicken Sie mit der rechten Maustaste unter „Scenes“ auf „Scene“ und w√§hlen Sie „Rename“. Vergeben Sie einen aussagekr√§ftigen Namen – in diesem Beispiel:
„Full Conference Room View“.

Klicken Sie unter „Sources“ auf das „+“-Symbol.

W√§hlen Sie „Image“.

Vergeben Sie unter „Create new“ einen aussagekr√§ftigen Namen – hier „Background“.

Klicken Sie auf „Browse“ und w√§hlen Sie das Bild mit dem Gesamt-Konferenz aus.
Klicken Sie auf „Open“. Best√§tigen Sie dann mit „Ok“.

Klicken Sie unter „Sources“ auf das „+“-Symbol und w√§hlen Sie „NDI Source“.

Vergeben Sie unter „Create new“ einen aussagekr√§ftigen Namen f√ľr die Source – hier „Display 1“ und klicken Sie auf „Ok“.

W√§hlen Sie unter „Source Name“ die Anzeige des Displays 1 aus (bei mir der Desktop mit der Endung 2) und klicken Sie auf „Ok“.

Klicken Sie auf eine der Ecken des Bildes und ziehen Sie dies in die Größe des 1 Displays im Hintergrundbild.

Wiederholen Sie das Ganze mit dem NDI Stream von Display 2.

Wiederholen Sie den Vorgang nun ein letztes Mal f√ľr den NDI Stream des GC8.

Szene 1 ist damit abgeschlossen … weiter geht¬īs mit Szene 2 – Displays in Grossansicht.
Verfahren Sie hier analog zu Szene 1. Neue Sources m√ľssen Sie allerdings nicht anlegen – Sie k√∂nnen ganz einfach die Quellen aus Szene 1 nutzen.

Szene 2 ist damit abgeschlossen … weiter geht¬īs mit Szene 3 – GC8 in Grossansicht.

Verfahren Sie hier ebenfalls analog zu Szene 1. Neue Sources m√ľssen Sie allerdings nicht anlegen – Sie k√∂nnen ganz einfach die Quellen aus Szene 1 nutzen.

So, alle Szenen dieses Beispiels sollten damit komplett sein. Mit Hilfe Ihrer Maus / Tastatur können Sie nun, während Ihrer Demo, zwischen den Szenen hin- und herspringen, um bestimmte Teile der Lösung zu demonstrieren.

Die NDI Streams sind live und jegliche √Ąnderung an Ihrem MTR wird nun auch in OBS angezeigt. In meinem Beispiel kontrolliere ich mein MTR mit Hilfe von TightVNC aus der Ferne, um meinen Platz nicht verlassen zu m√ľssen. Wie das funktioniert habe ich bereits in einem anderen Post beschrieben. Dieses finden Sie hier:
https://aitsc.de/blog/teams-room-system-remote-control-mit-tightvnc/

Im letzten Schritt m√ľssen wir die neu erstellten Inhalte nun noch als „Virtual Cam“ verf√ľgbar machen, damit wir sie in einem Video Call nutzen k√∂nnen.

Dazu klicken Sie unten rechts auf den Button „Start Virtual Camera“.

Wenn Sie jetzt z.B. ein Microsoft Teams Meeting starten, haben Sie die „OBS Virtual Camera“ als Device zur Auswahl, w√§hlen Sie diese aus und schon sehen Sie Ihre Szene aus OBS. Als Audioquelle behalten Sie nat√ľrlich einfach Ihre bestehende L√∂sung bei – sei es nun ein Poly Sync Device oder das Mic Ihrer Webcam.

Nat√ľrlich k√∂nnen Sie nun auch noch die Szenen um Ihr Kamerabild erweitern, um jederzeit auch f√ľr Ihre Kunden und Partner sichtbar zu sein.

Wiederholen Sie diesen Vorgang einfach f√ľr Ihre weiteren Szenen.

Fertig ūüôā

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert