Geniales neues Beta Feature: Zoom Intelligent Director

Seit einigen Tagen ist das neue „Zoom Intelligent Director“ Feature in der Public Preview. Ich habe dies bereits testen können und habe die Config Steps für Sie in diesem Post beschrieben.

Zoom hat eine „Intelligent Director Funktion“ veröffentlicht, die es ermöglicht, jeden in einem Konferenzraum – unabhängig von seiner Position und Sichtbarkeit – aus nächster Nähe zu sehen. Das Feature wurde für mittelgroße bis große Räume entwickelt und sorgt dafür, dass die Teilnehmer einer Besprechung die gleiche Chance haben, gesehen und gehört zu werden wie alle anderen.

Die Software konzentriert sich auf das Gesicht jedes Teilnehmers, verfolgt seine Bewegungen intelligent und findet die beste Sicht, sodass dieser immer auf dem Bildschirm angezeigt wird.

Was Sie benötigen

  • Zoom Rooms Lizenz
    • Das System muss als Shared Zoom Room konfiguriert sein
  • HP Zoom Room Client
    • PC: version 5.15.0 or higher
    • macOS: version 5.15.0 or higher
  • Zoom Rooms Controller
    • Android: version 5.15.0 or higher
    • iOS: version 5.15.0 or higher
  • HP Zoom Room PC
  • 3x Poly E70 Kamera

Setup

Zoom Portal Einstellungen

Öffnen Sie das Zoom Portal (http://zoom.us) und loggen Sie sich als Admin ein.

Klicken Sie links in der Navigation unter „Admin“ auf „Room Management“.

Klicken Sie auf „Zoom Rooms“.

Suchen Sie in der Liste das zu konfigurierende Device und klicken Sie auf den Namen.

Klicken Sie rechts neben dem Raumnamen auf „Room Settings“.

Scrollen Sie auf der Settings-Page nach unten bis zum Punkt „“Allow Intelligent Director Mode“ und aktivieren Sie diese Funktion.

Es erscheint nun, etwas weiter oben auf dieser Seite unter „Default camera control mode“ die neue Option „Intelligent Director“. Wählen Sie diese Option aus. Dieser Schritt ist nicht zwingend notwendig und dient nur dazu, die Funktion direkt bei Einwahl in einen Call aktiviert zu haben. Alternativ können Sie Intelligent Director auch manuell über den Zoom Room Controller ein- oder ausschalten.

Einstellungen am Zoom Room PC / Raum Setup

Schließen Sie die 3 E70 Kameras per USB an den Zoom Room PC an und stellen Sie diese an den finalen Installationsort. Wir benötigen diese zwingend für die nächsten Steps.

Anforderungen für die Kamera-Installation in meinem Beispiel sind

  • Kameras müssen an derselben Wand installiert werden.
  • Die äußeren Kamerasichtbereiche sollten sich leicht überlappen
  • Generell sollte die Einbauhöhe der Kameras möglichst bündig mit dem Display sein. Eine weitere Entfernung kann zum Verlust des virtuellen Blickkontakts führen.
  • Die Einbaubreite der Kamera sollte generell so breit sein wie die Displays. Wenn Sie die Kameras in eine breitere Position bringen, kann Zoom die Gesichter der Personen, die in den hinteren Reihen sitzen, besser trennen, kann aber zum Verlust des virtuellen Augenkontakts führen. Wenn Sie die Kameras näher heranrücken, kann der virtuelle Augenkontakt verbessert werden, es kann jedoch sein, dass die Gesichter der Teilnehmer zu nahe beieinander liegen.
  • Die Kameras sollten so positioniert werden (neigen und zoomen), dass im Raum stehende Teilnehmer im Sichtfeld der Kamera erfasst werden können.
  • Die maximale Anzahl einzelner Teilnehmer, die die Kameras erfassen können, beträgt 16. Diese 16 werden auf 3-6 Videostreams verteilt. Bei einer größeren Teilnehmerzahl werden diese gleichmäßig auf die vorhandenen Videostreams aufgeteilt.
  • Um die beste Kameraleistung zu erzielen, stellen Sie sicher, dass im Raum gute, kontrollierte Lichtverhältnisse herrschen (Gegenlicht vermeiden).

Der von mir genutzte Raum ist sicherlich nicht optimal, trotzdem waren die Ergebnisse sehr gut. Ich empfehle Ihnen auf jeden Fall den, am Ende der Seite, verlinkten Best Practice Guide zu lesen. Hier wird genau beschrieben, wie und wo die Kameras installiert werden sollten und so weiter.

Gesamtansicht des Aufbaus
Kamera links
Mittlere Kamera
Kamera rechts
Sicht der Kameras in den Raum

Die folgenden Kamera Setups sind möglich:

Öffnen Sie die Einstellungen des Zoom Room PCs.

Klicken Sie auf den Punkt „Camera“.

Stellen Sie sicher, wie im Bild zu sehen, dass alle 3 Kameras verfügbar sind.

Im unten Bereich der Seite, unter Intelligent Director, klicken Sie nun auf „Calibrate“

Legen Sie die entsprechenden Kameras für die Positionen im Raum fest.

Wählen Sie das entsprechende Layout, bezogen auf Ihre Kameraanordnung im Raum.

Benutzen Sie die Steuerungselemente rechts, um die Sichtbereiche der Kameras korrekt einzustellen (Zoom, Neigung usw.).

Bestätigen Sie mit „Next“.

Sie werden nun aufgefordert, sich durch den Raum zu bewegen. Bitte stellen Sie sicher, dass sich zu jeder Zeit in mindestens 2 der Kamerabilder befinden.

Schließen Sie die Kalibrierung ab.

Wenn Sie nun einen Call starten und Intelligent Director aktivieren, werden alle Teilnehmer erkannt und von den 3 Kameras in separaten Kacheln angezeigt. Grandios 🙂

Ohne Intelligent Director
MIT Intelligent Director

Ich glaube, diese Bilder sprechen für sich und ich muss nicht auf die Vorzüge dieses Features eingehen 🙂

Well Done Zoomies !!

Weitere Informationen:
Getting started with Intelligent Director
Best Practice

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert